starboxx Erfahrungen & Ratgeber

Hier findest du Wissenswertes und seriöse Erfahrungsberichte zu starboxx. Wir möchten mit dieser Webseite wichtige Erfahrungen und hilfreiche Tipps an alle Nachwuchsmodels und Schauspieler weitergegeben. Die jeweiligen Erfahrungsberichte wurden von gebuchten Models und Darstellern nach einem Job selbst erstellt und für die starboxx Webseite zur Verfügung gestellt. Für Fragen oder Anregungen stehen wir gern unter mail@starboxx.de oder telefonisch unter +49 (0)30 - 88 720 760 zur Verfügung.

Blondstars Guinness Weltrekorde

von Julie H. (ID 206825) am 03.01.2018

Der Weltrekordversuch „Blondstars“ war mein erstes Event für welches ich gebucht wurde.
Es war ein sehr langer Tag, der jedoch durch super Organisation, nette Menschen und gutes Essen viel Spaß gemacht hat! Man hat uns den Ablauf gut erläutert, weshalb alles ohne Probleme verlief. Unsere Farbwünsche wurden berücksichtigt und die Friseure waren total Lieb! Würde jederzeit wieder mitmachen :)

Blondstars Guinness Weltrekorde

von Jessica J. (ID 153090) am 03.01.2018

Mein Tag beim Blondstars Guinness Weltrekord war wirklich aufregend und einzigartig. Das komplette Programm mit Empfang der Modelle, Begrüßung, Beratung durch einen eigenen Friseur und schließlich die Rekordshow am Abend war professionell organisiert. Das einzigartige an diesem Event war, dass wir alle gemeinsam an einem Weltrekord mitgewirkt haben und ihn letztendlich geschafft haben. Alle Teammitglieder waren einfach nur klasse. Um uns wurde sich super gesorgt und mit meinem Ergebnis war ich m... [Erfahrung weiterlesen]ehr als glücklich.
Dafür möchte ich mich nochmals bei starboxx und dem Schwarzkopfpro Team bedanken.


Willkommen bei Mario Barth

von Naomi F. (ID 168527) am 03.01.2018

Ich wurde 2 Mal für den Dreh für Mario Barth gebucht. Das Team vor Ort war sehr nett, es war gut organisiert und alle waren sehr lieb zu mir! Ich habe mich sehr wohl gefühlt und auch mit Mario hatten wir viel Spaß und haben viel gelacht.
Ich würde gerne viele weitere Projekte umsetzen, da ich gerne spreche, singe und tanze. Es war eine sehr schöne Erfahrung und ich hoffe bald erneut gebucht zu werden.

Naomi

Blondstars Guinness Weltrekorde

von Franziska L. (ID 179705) am 03.01.2018

Liebe Leserinnen und Leser,

vor Kurzem war ich Teil eines Guinness Worldrecord Versuches. Allein dieses Gefühl Teil eines Weltrekordes zu sein, war schon einzigartig. Auch der Tag in den Messehallen in Köln war (obwohl es schon früh am Morgen losging und auch relativ lang dauerte) wirklich abwechslungsreich.
Wir konnten uns den ganzen Tag am Essens- & Getränkebuffett bedienen und die Stewards vor Ort waren alle sehr nett und zuvorkommend. Auch die Organisation war für uns als Modelle gut durc... [Erfahrung weiterlesen]hdacht.
Dann kamen die Friseure und haben uns die Haare blondiert, es waren alles Friseurmeister, die ihr Fach wirklich verstanden haben und so gut es eben ging auf die Wünsche der Modelle eingegangen sind - ich persönlich war mit meinem Ergebnis sehr zufrieden!
Abends haben wir dann nach dem Abendessen ein kurzes Briefing bekommen, wie es nun auf der Laufstegshow weitergeht. Die Choreo war jedoch sehr einfach und auch für absolute Newcomer leicht verständlich.

Dann ging es auch schon auf den Laufsteg - der Showroom hat getobt und die Stimmung war super. Danach durften wir dann auch schon die Heimreise antreten.
Insgesamt war es ein durchaus gelungener Tag, das einzige was schon etwas gestört hat, waren die langen Wartezeiten für die Modelle (teilweise etwas mehr als 2 h ). Ich hatte ein Buch dabei, was ich jedem empfehlen würde!
Anfangs war ich skeptisch, ob ich mir wirklich von fremden Leuten die Haare färben sollte, aber Schwarzkopf und das gesamte Produktionsteam hat wirklich ausschließlich Friseure ausgewählt, die ihr Fach mehr als verstehen.

Ich würde den Job jedem empfehlen, der etwas spontan ist und Lust dazu hat, einen ganzen Tag völlig neuer Erfahrungen und neuen Bekanntschaften zu machen. Ich für meinen Teil, würde mich jederzeit wieder dazu anmelden!

Blondstars Guinness Weltrekorde

von Ilona E. (ID 199270) am 03.01.2018

Ich muss zugeben, dies war mein erster Job. Es war ziemlich interessant, ich konnte mich bei Fragen an verschiedene Mitarbeiter der Crew wenden und habe auch einige spannende Bekanntschaften gemacht. Bei dem Blondstars Guinness Weltrekord ging es, denke ich, allen Mädchen ähnlich. Man konnte sich gut unterhalten und auch einige Freundschaften knüpfen, sich auch austauschen.

Dies war ein einzigartiges Projekt, da tatsächlich 300 Mädels versammelt wurden, um den Rekord aufzustellen. Nicht zu ver... [Erfahrung weiterlesen]gessen, wie Viele "hinter den Kulissen" mitarbeiten!
Bei der Beratung durch die Frisöre war man bestens aufgehoben, da man seine eigenen Wünsche zusammen mit den Ideen der Frisöre abstimmen konnte.

Man war echt gut versorgt, es gab ein reichhaltiges Buffet und gute Betreuung.
Zum Ende hin wurden alle Frisuren auf dem Laufsteg präsentiert. Dies lief dann etwas holprig ab, aber ich schätze, dass es auch schwer wird, 300 Mädchen gut zu koordinieren.
Insgesamt gesehen würde ich den Job auf jeden Fall weiterempfehlen, vor Allem Personen, die keine Scheu vor Veränderungen haben. Mir hat der Job sehr sehr gefallen, gerne würde ich Derartiges wiederholen! :)

ZDF Geschichte von Berlin

von Gian Paolo P. (ID 196269) am 03.01.2018

Kommunikation: Sehr gut.
Die Produktion hat mit Bilder und Landkartenauszüge Location und Treffpunkt deutlich klar mitgeteilt, sie haben auch genau erklärt wie man sich vorbereiten sollte, Zeitpunkte der Termine waren genau und wurden gut eingehalten.

Tagesablauf: sehr angenehm.
Am Set, Maske und Garderobe alle Mitarbeiter waren sehr nett und freundlich. Ausserdem auch die anderen "Kollegen" waren nett und es gab eine gute Atmosphäre.
Die Location, Flughafen Tempelhof ist immer sehr faszinier... [Erfahrung weiterlesen]end und trotz Wartezeiten die immer vorkommen, war es angenehm das Gefühl der Geschichte zu spüren.

Organisatorisch: sehr gut. Sicherlich alles sehr professionell organisiert und auch interessant (Technisch eine 360° Aufnahme mit vieles durch Digitaleffekten hintergezaubertes);

Sehr interessant finde ich (wie immer) eine historische Rekonstruktion: es ist etwas dass mir immer interessant und spannend vorkommt und ich habe immer ein besonderen Genuss dabei. Es war sicher kein besonderes Detail oder präzise Genauigkeit notwendig, bei dieser Produktion aber es war gut genug, zusammen mit der Location, um das Besondere der Vergangenheit zu spüren.

Verbesserungen: Catering. Vielleicht zu viele Süßigkeiten und zu Snack-mäßiges Essen, für mein Geschmack. Und die Pizza... na ja, ich bin ein sehr wählerischer Italiener.



ZDF Geschichte von Weimar

von Marcel K. (ID 172334) am 03.01.2018

Die vorherigen Absprachen mit der Filmagentur liefen reibungslos. Bei Fragen gab es ein konkreten Ansprechpartner. Das Drehbuch sowie die Rollenbeschreibung erhielt man vorab, damit man sich auf die Story sowie die eigene Rolle gut vorbereiten konnte. In der Geschichte von Weimar spielte ich einen jüdischen Schauspieler, welcher im Theater von zwei SS Soldaten abgeführt wurde.

Beim Dreh wurde man freundlich empfangen und könnte während der Vorbereitungs-/ Wartezeit beim Dreh zugucken. Zudem w... [Erfahrung weiterlesen]ar die Kostümverantwortliche für Fragen offen (Ablauf, zeitlicher Rahmen,...). Das Catering bestand für alle am Dreh teilnehmenden aus einer Pizzabestellung (hierbei wurde einmal die komplette Karte beim Italiener um der Ecke bestellt). Bei den Drehproben bekam man vom Regisseur genaue Instruktionen, so das man bei den späteren Aufnahmen gut mit seinen Drehpartnern eingespielt war.
Fazit: Sehr schöner Drehort, freundliche Filmcrew, gute Versorgung mit Essen und Trinken, interessantes Thema, leistungsgerechte Vergütung, gerne wieder

LEGO Imageproduktion

von Peter K. (ID 56172) am 03.01.2018

Wir haben uns am 2. Dezember 2017 morgens, an einem ausgemachten Ort in der Berliner-City getroffen, sowohl die Darsteller, als auch das Team. Das Team, Regisseur, Assisten und Kameraleute kamen aus England, fast alle aus der näheren Umgebung von London. Ich bin vor Urzeiten in Kent zur Schule gegangen, also nicht weit von London. Wir hatten gleich einen guten "Draht" zueinander gefunden. Es dauerte gar nicht lange und da kam der gelbe Lego-Bus, der uns durch die Stadt kutschieren sollte. Wir Da... [Erfahrung weiterlesen]rsteller, insgesamt 6, drei Frauen wir 3 Männer, alle in vorgerücktem Alter, wobei ich bemerken muss, dass ich mit meinen 69 Jahren noch der Jüngste dabei war, wie sich herausgestellt hatte, wurden aufgefordert, gute Laune zu verbreiten, was dazu geführt hat, dass alle anfingen zu singen, alles alte deutsche Volkslieder.

Das gefiel dem Team außerordentlich gut und wurde sogleich aufgenommen. Es hörte sich mitunter recht schräg an, da wir nicht so text- und melodiesicher waren. Die Tour ging durch die Berliner City zum Brandenburger Tor, wo wir ausstiegen und selbst filmen konnten. Einige der Teilnehmer hatten von dem Film-Team vorab kleine Kameras bekommen, für Selfies, deren Sequenzen später verwendet werden sollten.

Vom Brandenburger Tor ging es weiter durch die Stadt zum neu eröffneten Lego-Store am Tauentzien. Ich habe gestaunt, was man alles aus Legosteinen bauen kann - meine Zeit mit Lego liegt ja schon etwas zurück. Das Team hat uns aufgefordert, uns ungezwungen zu bewegen, so konnte gebaut und gesteckt werden. Zwischendurch gab ein einen Lunch in den Personalräumen.
Der ganze Tag war sehr angenehm. Es war durchweg ein tolles Erlebnis, zum einen mit dem englischen Team, dass sehr freundlich war, zum anderen mit den Darstellern. Ich konnte in Pausen immer mit dem Team auch private Worte wechseln.

Burger King

von Fabian G. (ID 200874) am 03.01.2018

Projekt Burger King war meine erste richtige Erfahrung sowohl auf Starboxx als auch als Darsteller, somit war ich ein wenig angespannt als ich mich auf dem Weg nach München gemacht hab.
Als ich aber die Dreh-Crew kennengelernt habe, und nochmals das Storyboard durchgegangen bin, ging doch noch die meiste Anspannung verloren!
Der Dreh als solches ging recht leicht über die Bühne - das kalte Wetter jedoch machte mir ein wenig zu schaffen, da ich für die Kamera keine Handschuhe/Mütze tragen durft... [Erfahrung weiterlesen]e.
Besonders hat mir die Idee hinter diesem Projekt gefallen: Einen "Prank" gegen den großen Konkurrenten zu veranstalten, kam bestimmt gut bei den Leuten an!

Abschließend kann ich nur sagen: Trotz recht wenig Erfahrung stand ich gut vor der Kamera und es hat mir auch viel Spaß bereitet, mal vor der Kamera zu stehen!
Für jeden Newcomer geeignet!

Loescher Editore - Schulbuchverlag

von Abdullah Gani C. (ID 201802) am 11.09.2017

Das ich die Möglichkeit hatte, bei diesem Projekt ,welches mir starboxx verschafft hat, mitzumachen, bin ich sehr froh.
Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht. Alle am Set wahren immer sehr nett und geduldig. Zu erfahren, wie so ein Film gedreht wird, hat mich sehr beeindruckt. Es lief alles immer sehr geplant und strukturiert ab.
In den Pausen wurden wir mit Essen und Trinken versorgt.

Anfangs hatte ich mich für die Werbung von Klamotten interessiert, nach dem ich jedoch einen Blick hinter ... [Erfahrung weiterlesen]die Kulissen werfen konnte, hat die Filmbranche auch mein Interesse geweckt.

Ich freue mich jetzt schon auf meinen nächsten Auftrag und kann es Jedem empfehlen.

Continental Imageproduktion

von Shiva S. (ID 188061) am 04.09.2017

Die beiden Drehtage für den Imagefilm für die Firma Continental waren sehr spannend für mich! Das Drehteam war super freundlich und mein Filmpapa war ein klasse Typ, mit dem ich in den Pausen immer Fussball bespielt habe. Das war nämlich meine Aufgabe beim Dreh: ein Mädchen spielen, das von ihrem Vater zum Fussballtraining gefahren und wieder abgeholt wird.
Am ersten Tag drehten wir bis es ganz dunkel war. Am zweiten Tag hatte es 30 Grad im Schatten. Das war echt anstrengend, denn viele Szenen ... [Erfahrung weiterlesen]mussten wir ganz oft spielen, bis sie im Kasten waren, aber es hat mir trotzdem total viel Spaß gemacht!
Man muss schon ein gutes Durchhaltevermögen haben, wenn man so einen Dreh macht. Man sollte insgesamt gut drauf und freundlich sein, sonst klappt die Zusammenarbeit mit den anderen bestimmt nicht so gut. Ich würde auf jeden Fall sehr gerne nochmal mit einem Filmteam drehen, weil das genau mein Ding ist :)


NRW Nahverkehr

von Jasmin B. (ID 193945) am 02.09.2017

Das Shooting für den NRW Nahverkehr hat großen Spaß gemacht. Alles ist verlaufen wie vorher abgesprochen. Ich habe mich von Anfang an wohl gefühlt, da das ganze Team sehr locker und nett war. Alle Bedenken, die man sich vorher nun mal so macht, sind innerhalb weniger Sekunden verflogen. Es war mein erster Job über STARBOXX und freue mich jetzt schon auf die nächsten passenden Angebote. Der ganze Tag war ein großes Vergnügen und vor allem eine tolle Erfahrung.

NRW Nahverkehr

von Maximilian S. (ID 181308) am 24.08.2017

Ich hatte am 17.08.17 mein allererstes Shooting. Als ich erfahren hatte das ich für die NRW Imageproduktion gebucht wurde war ich mega aufgeregt und habe mir ausgemalt wie es wohl ist als Fotomodel zu arbeiten.

Ich kann sagen, dass alles was ich mir ausgemalt habe anders war (im positiven Sinne). Alles war klar strukturiert und geplant. Das Team und die anderen Models waren sehr nett und man ist schnell ins Gepräch gekommen.

Das Shooting war relativ schnell vorbei, aber spaßig und etwas anstr... [Erfahrung weiterlesen]engend.
Ich kann jetzt aus eigener Erfahrung sagen, dass es sich lohnt so ein Shooting zu machen und kann es deshalb jedem empfehlen egal ob Anfänger oder Profi.

My Way Better Ford Klinik

von Manuel O. (ID 85769) am 22.08.2017

Ich wurde für eine Imagekampagne der Entzugsklinik My Way Better Ford gebucht. Ich musste kurz überlegen ob ich den Job annehmen solle oder nicht! Immerhin sollte ich keinen Arzt sondern einen Patienten darstellen! Ein kurzes Für und Wider ergab, dass ich das professionell sehen möchte und es natürlich kein Problem ist auch mal etwas negativ behaftetem ein Gesicht zu schenken.

Die Anreise war dank Navi wie üblich unspektakulär. Ich wurde direkt vom Kamerateam und der buchenden Werbe-Agentur be... [Erfahrung weiterlesen]grüßt und in die location eingewiesen. Wir hatten dann direkt das Fitting und anschließend ging es weiter in die Maske. Augenringe und Pickel weg ;) GUT! WEITER ;)
Es spielte sich schnell eine Routine ein. Aufgrund des fortgeführten Klinikalltages gab es einige Dinge zu beachten, wir wollten ja keine Therapien stören, Patienten nicht "finden" die sich verstecken wollten.
Wir haben einige Schüsse geprobt und dann aufgenommen. Meistens wurde ich OVER SHOULDER aufgenommen, viel Profil um eben genau nicht immer zwingend das Gesicht des Kranken zu sehen. Ich musste in die Sauna mit Handtuch, ich schwamm im SPA, ich nahm an Sport und Therapien teil und vieles weiteres mehr...das shooting dauerte 2 Tage. Nach dem ersten Drehtag haben wir im Team dann zusammen zu Abend gegessen, in einem Restaurant um die Ecke.
Meine Unterkunft war ein nahgelegenes Hotel. Normale Ausstattung, wenn man nicht zu viel erwartet ist man immer zufrieden mit dem Platz zum Schlafen. Das Hotel war nichts besonderes, aber total OK.
Der zweite Drehtag war zeitlich weniger stressig als der erste, da wir nur noch wenige Szenen zu drehen hatten. Das bessere Wetter ermöglichte dann aber noch einige Aufnahmen vom Vortag zu wiederholen. Besonders die Aufnahmen mit der Drohne sahen natürlich deutlich besser aus. Hat sich also gelohnt.
Nach 2 Tagen war also alles im Kasten, alle waren zufrieden und das Projekt konnte mit positiver Bilanz abgeschlossen werden. Adressen austauschen, Gruppenfoto, Verabschieden, Heimreise ;)

Mir hat besonders gut gefallen dass das Team so gut funktioniert hat. Aufgrund der Tatsache, dass kein Ton mit aufgenommen werden musste (der Film hat einen Sprecher!), war alles sehr locker und man konnte auch mal einen Spruch/Witz machen, was das alles sehr erleichtert.

Etwas gab es dann aber doch auch was mir nicht gefallen hat, was aber wirklich sehr unüblich am Set bei Imageproduktionen ist! Es gab kein Catering! Also haben wir im Grunde den ersten Drehtag nichts gegessen! Üblich ist es dass es Mittagessen gibt, Snacks, Obst, irgendwas...man muss sich eigentlich nicht selbst versorgen! Getränke haben wir uns dann von der Klinik nehmen dürfen. Immerhin. Am 2ten Drehtag hatte ich mit der Werbeagentur darüber geredet und die haben mir dann vom Bäcker ein kleines Frühstück und etwas Obst mitgebracht. Ich musste immerhin um 7 Uhr am Set in der Maske sein und im Hotel gab es "natürlich" AB 7 Uhr Frühstück :) MÖP! Aber das zeigt, wenn mann "Probleme" hat, dann kann man darüber reden und dann wird einem auch geholfen! Und es ist nicht verkehrt wenn man ein par Kekse und was zu Trinken dabei hat...im Falle eines Falles ;)

Wem würde ich einen solchen Job empfehlen?
Ich denke so als erstes Shooting in einer Karriere ist das nicht geeignet gewesen. Die Patienten-Situation, der Klinikalltag in den man sich integrieren muss, das macht einen solchen Dreh etwas unkonventioneller als es üblich ist! Und unübliches muss man ja nicht unbedingt bei den ersten Erfahrungen sammeln.

Ich bedanke mich bei Starboxx für den Auftrag und freue mich auf zukünftige Projekte!

Bosch Healthcare Solutions Imageproduktion

von Christian I. (ID 148293) am 11.08.2017

Der Job war sehr lustig. Wir durften in lustigen Kostümen als Statisten mitwirken. Es hat Spaß gemacht. Nur man weiß, dass es oft mit langem warten verbunden ist, dies wurde aber mit Leckereien kompensiert. Dieser Job eignet sich wirklich nur wenn man gerne als Statist arbeitet und Zeit mitbringt und keine Hauptrollen oder gerne im Vordergrund steht, sondern auch einfach mal entspannt im Hintergrund mitwirken möchte.
Sehr freundliche Produktion. Sehr interrssante Kulisse. Immerwieder gerne, wenn... [Erfahrung weiterlesen] es zeitlich hinhaut.

Gruß
Chris

Bombardier Imageproduktion

von Chinedu Melvin D. (ID 127702) am 11.08.2017

Ich hatte am Mittwoch 09.08.2017 mein erstes Shooting. Es hat mir wirklich viel Spaß gemacht, den Anweisungen von "Pepe" dem Fotografen, zu folgen. Weil ich gerne Lache und mich in Pose stelle ist das alles sehr einfach gewesen.
In der Zeit als die anderen Kinder fotografiert wurden ist den anderen und mir das Führerhaus in dem Zug erklärt worden und ich bzw. wir durften auch Durchsagen in dem Zug machen. Vom einen Ende des Zuges zu dem anderen, wo dann von einem anderen Kind geantwortet wurde. ... [Erfahrung weiterlesen]
Wir hatten alle sehr sehr viel Spaß an diesen Tag.
Die Leute von "Bombardier" (Thea, Jenny, Andreas ...) sind alle total nett gewesen und habe auch mit uns gespielt als wir warten mussten.
Für ein Kind in meinem Alter (5Jahre) ist es auch etwas anstrengend gewesen, denn als ich auf dem Weg nach Hause war bin ich im Auto sofort eingeschlafen. Ich würde bei so etwas aber immer wieder mitmachen und auch meinen Freunden im Kindergarten empfehlen.

Bis zum nächstenmal euer
Chinedu Melvin D.

Bildungsreise

von Marian H. (ID 201386) am 09.08.2017

Das Shooting war wirklich aufregend und hat super Spaß gemacht.
Es war natürlich anstrengend dieZeit bei über 30 Grad in der Sonne zu verbringen, aber ohne Fleiß keinen Preis :)
Es ist das A und O mit dem Team zu kooperieren, wenn man sich versteht und auf die Wünsche eingeht, läuft alles reibungslos ab.
Höflichkeit und Anstand helfen dir sehr viel weiter, denn du bleibst durch Manieren und guten auftreten in den Köpfen.
Fotoshootings sind eben nicht nur gut aussehen und lächeln, es zählt mehr d... [Erfahrung weiterlesen]azu. Ich kann jedem Anfänger, der Model werden möchte, nur enpfehlen, jedes Shooting anzunehmen, ob bezahlt oder unbezahlt.
Erfahrung und Connections helfen dir später weiter als du dir vorstellen kannst.
Riesen Lob auch an das starboxx Team, dass sie das ganze in die Wege geleitet haben. Aless ist ohne Zwischenfälle abgelaufen und es hat einen RIESEN Spaß gemacht.
Ich freue mich schon auf eine erneute Zusammenarbeit.

LG Marian

Bildungsreise

von Markus K. (ID 205297) am 08.08.2017

Ich bin 16 Jahre alt und wurde für ein shooting in Paris/Versailles gebucht.
Das Shooting fand an zwei Tagen statt. Die Anreise war bereits einen Tag vorher und die Rückreise einen Tag später.

Da es meine erste Buchung war und dann noch gleich für Paris, war ich am Anfang ziemlich aufgeregt. Ich freute mich sehr und war gespannt, was mich erwarten würde. Dank dem Team von starboxx war alles super klasse vorbereitet. Ich hatte meine Flugtickets per Mail bekommen, genau wie alle Informationen üb... [Erfahrung weiterlesen]er das Hotel, indem ich untergebracht war. Genauso hatte ich Informationen über die anderen mitreisenden Models und dem Ablauf vor Ort.

Das gab mir Vertrauen und so konnte ich mich ganz auf das Shooting konzentrieren. Das hat mir sehr gefallen, denn durch diese Vorbereitungen und einer Betreuerin Vorort füllte ich mich wirklich sehr gut aufgehoben. Es klappte wirklich alles und bei dem Shooting hatte ich viel Spaß. Ich liebe es für der Kamera zu stehen. Kleine Videos wurden auch gedreht.

Ein Shooting Tag dauerte 8 Stunden. Es war sicher auch anstrengend, aber es war für mich fantastisch, auch aufgrund der neuen Eindrücke, die ich sammeln konnte. Ich würde es immer wieder tun. Auch der Kunde und die Fotografen waren sehr nett zu uns. Einfach klasse.

Es ist aus meiner Sicht wichtig, dass man gerne mit anderen Menschen im Team zusammen arbeitet und das man sich auf das, was der Kunde wünscht, einstellen kann und es dann letztendlich umsetzt. Schließlich wird man ja von dem Kunden bezahlt und auch dieser soll ja zufrieden mit meiner Arbeit sein.

Einzigartig war auch für mich, dass das Shooting in Paris/Versailles stattfand. Es war so aufregend vor allen Sehenswürdigkeiten in Szene gesetzt zu werden. Ich mag es sehr Orte oder andere Dinge zu präsentieren. Dabei ist es aus meiner Sicht egal, ob es Sehenswürdigkeiten, Kleidung, Autos, Lebensmittel, Sportgeräte oder oder oder... sind, denn was zählt, ist die Flexibilität für die darzustellenden Dinge und eine Offenheit gegenüber dem Kunden.

Von meiner Seite aus, kann ich nichts nennen, was mir nicht gefallen hat.
Besonders möchte ich hervorheben, dass ich es mochte immer wieder andere Kleidung zu tragen und andere Utensilien zu erhalten. Ich mochte die unterschiedlichen shooting Orte und das es ein Wechsel gab zwischen stehen, gehen, sitzen. So konnte ich all meine Facetten von mir präsentieren. Die Zeit verging dadurch wie im Flug.
Zum Abschluss möchte ich auch die schöne Unterkunft erwähnen und das die Organisation perfekt war. Auch mit der anschließenden Bezahlung klappte alles reibungslos.
Ich freue mich sehr auf den nächste Buchung.
Markus

Loescher Editore - Schulbuchverlag

von Anastasija L. (ID 178004) am 04.08.2017

Das Team war sehr nett, geduldig und hilfsbereit. Man hatte immer das Gefühl, dass Fehler beim Dreh kein Problem sind. Bei Problemen wurde sehr flexibel und schnell gehandelt. Die Atmosphäre war sehr entspannend. Am besten fand ich, dass ich hinter den Kulissen erleben durfte, wie ein Film entsteht.

Bildungsreise

von Annika H. (ID 179321) am 03.08.2017

Als ich für den Auftrag "Bildungsreisen" in München gebucht wurde, habe ich mich riesig gefreut.
In meinen Gedanken habe ich mir so einiges im vorraus vorgestellt, doch der Drehtag an sich hat meine Erwartungen übertroffen.
Zu Beginn trafen wir uns am Marienplatz in München.

Nachdem ich nach einigem Suchen endlich alle gefunden hatte, lernte ich das Team kennen. Nicht nur die anderen Models, sondern auch die Kameramänner und vor allem die Regisseurin waren von Beginn an offen und freundlich, d... [Erfahrung weiterlesen]ass ich mich gleich sehr wohl gefühlt habe.

Wir liefen Stunden lang durch München, machten Fotos und Videos zusammen. Dabei lief alles super und die lustige Art der Mitarbeiter ließ es nicht langweilig werden.

Zur Mittagspause wurden wir im Hofbräuhaus zum Essen eingeladen, dass wir mit dem Amerikanischen Team zusammen sehr genossen.
Nebenbei lernten wir noch so einiges über München kennen, dass mich selbst als Einheimische verblüffte.

Ich besitze jetzt nicht nur Kenntnisse zur Dreherfahrung sondern auch dazu wie man den Schuhplattler tanzt :)
Alles in einem war der Drehtag nicht nur eine super Erfahrung für schauspielerische und Fotografie Kenntnisse, sondern auch eine tolle fürs Leben.
Viele Grüße gehen an das tolle Team.
Mit freundlichen Grüßen,
Annika

Loescher Editore - Schulbuchverlag

von Maik S. (ID 205165) am 03.08.2017

Dies war mein erster Job den ich über Starboxx.de bekommen habe. Und es war ein Volltreffer, ich werde das neue Gesicht eines großen ital. Schulbuchverlags. Es begann mit einem kurzen Handyvideo, dass ich bei mir Zuhause aufgenommen habe.

Promt kam am nächsten Tag auch schon eine email von Starboxx das ich gebucht worden bin. Als erstes fand ein meet&greet statt, wo sich alle Beteiligten der Produktion kennengelernt habe. 10 Tage später war es dann soweit, ich bin nach Potsdam gereist wo das F... [Erfahrung weiterlesen]otoshooting und die Filmaufnahmen stattgefunden haben.

Das gesamte Team war super nett und auch die anderen Darsteller (6 Kids) waren super lustig drauf. Begonnen haben wir mit einem Fotoshootings welches später dazu dient, die Schüler step by step durch das Lehrbuch zu führen. Später gab es eine Filmsequenz in der ich als Interviewer vorgestellt wurde und Daniel unseren Hauptdarsteller zu seinen Freizeitaktivitäten befragt habe.

Der gesammte Shoot hat knappe 6 Stunden gedauert, die allerdings wie im Fluge vergangen sind.
Ich bin gespannt auf das Ergebnis und freue mich schon auf meinen nächsten Job von Starboxx.

Viele Grüße Maik

Loescher Editore - Schulbuchverlag

von Boris K. (ID 95837) am 02.08.2017

Es hat mal wieder viel Spass gemacht für STARBOXX aktiv zu sein. Ein tolles Filmteam, entspannt, freundlich und professionell, so dass es sich mehr wie Vergnügen statt Arbeit angefühlt hat... das geht allerdings nur so entspannt, weil alle auch sehr konzentriert und professionell waren. Auch die Betreuung war sehr gut und wertschätzend. Immer wieder gerne :-)

BzGa Imageproduktion

von Horst W. (ID 195946) am 19.07.2017

Es ist immer wieder faszinierend, was aus Berliner Hinterhöfen werden kann bzw. geworden ist. Viele Multi-Media und IT Unternehmen verleihen den früheren Industriehöfen neues, beeindruckendes zu Hause. Im Fall meines letzten Shootings ein chices, professionelles Fotostudio. Immer wieder beeindruckt mich die persönliche Zuwendung des Teams. Das fängt beim Kostüm an, geht über die Maske, den Auftraggeber und alle mit dem Shooting Befassten. Du hast immer das Gefühl, Mitglied des Teams zu sein, au... [Erfahrung weiterlesen]ch wenn du nur für ein paar Stunden dazugehörst. Die 1.200 Fotos empfindest du nicht als Arbeit, sondern als gemeinsames Erleben. Macht viel Spaß. Gerne mehr davon.
Horst

Martin Schongauer TVC Imageproduktion

von Falko M. S. (ID 152591) am 19.07.2017

Rechtzeitig da zu sein, empfiehlt sich aus meiner Sicht immer, denn alles kann dann deutlich stressfreier ablaufen - für alle Beteiligten: Styling, Maske, Regie und einen selbst.
Im Gegensatz zu landläufigen Empfehlungen, wenig eigene Sachen mitzubringen - das sei Aufgabe des Stylings - habe ich immer nach Briefing die Dinge dabei, die aus meiner Sicht passen. Kaufen würde ich allerdings auch nicht extra etwas.
In diesem Projekt hatten wir lange Wartezeiten, da der Dreh erst in der Abendsonne st... [Erfahrung weiterlesen]attfinden sollte. Eine Gewitterfront verzögerte das Ganze noch etwas. Trotzdem war die Stimmung im Team sehr gut - Agentur und Kunde haben einen sehr guten Draht zueinander! Zum Glück hatten wir einen Aufenthaltsraum, der klimatisiert war (draußen hatte es 35 Grad!!).
Für die Wartezeiten also unbedingt etwas zum Lesen dabei haben! Damit lässt sich Zeit geduldig überbrücken.
Einen Tipp für alle, die noch nicht so oft Film gemacht haben. Häufig werden Standfotos gemacht: Also bitte auch freundlich, wenn die Kamera nicht läuft!
Ach und noch etwas: Das Team macht einen guten Job, auch wenn es ab und an mal etwas stressig wird. Ich bedanke mich am Ende immer bei allen, nicht nur bei den "Wichtigen"!

Musikvideodreh FANTASY

von Thomas L. (ID 123811) am 12.07.2017

Anfang Juni durfte ich in dem Musikvideo "Ich brenn durch mit Dir" von dem Schlager-Duo "Fantasy" mitspielen. Da ich die Gruppe sehr mag und das Lied worum es ging, schon vorher auf meinen Playlisten hatte, habe ich mich über den Job sehr gefreut. Gedreht wurde mit Regisseur Oliver Sommer und seinem netten Team. Wir starteten am Zoologischen Garten in Berlin mit der ersten Szene, in der ich meine Drehpartnerin das erste mal erblicken sollte und davon überzeugen musste, mit mir den Tag in Berlin ... [Erfahrung weiterlesen]zu verbingen. Wir drehten an verschiedenen bekannten Orten in Berlin wie zum Beispiel am Brandenburger Tor und am Potsdamer Platz. Innerhalb des Videos entstand eine fiktive Liebesgeschichte zwischen mir und meiner Drehpartnerin. Der Drehtag ging etwa 9 Stunden, wir hatten herrliches Wetter und viel Spaß.

Gefunden: 598     Seiten: «« « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 » ...24 »»