Tänzer und Tänzerinnen

Tänzer:innen agieren entweder als Solokünstler oder als Ensemblemitglieder.
Als Tänzer:in präsentiert man sich bei vielerlei Dreharbeiten und Auftritten, sowohl in Live-Veranstaltungen als auch bei Film und Fernsehen. Um Choreographien gestalterisch zu interpretieren, schlüpft man in verschiedene Rollen. Tanztechniken und Tanzstile vom klassischen Ballett bis zu den modernsten Tanzbewegungen sind gefragt. Viele Tanzformen vermischen sich heute auf der Bühne, das bedeutet, Tänzer:innen müssen in vielerlei verschiedenen Tanzformen fit sein. Im modernen Tanz vor allem werden immer neue Bewegungen entdeckt, die die Tänzer auch immer vor neue Herausforderungen stellen.
Tänzer:innen studieren unter Aufsicht von Choreographen alle Abläufe der Inszenierung ein und setzen die Vorgaben der jeweiligen Rollen um. Sie üben und trainieren mehrere Stunden täglich, bis sie alle Abläufe verinnerlicht haben und Technik und Ausdruck perfekt beherrschen.

Was müssen Tänzer:innen mitbringen?

Das größte Kapital eines Tänzers ist sein Körper. Er ist sein Instrument des Ausdrucks. Tänzer halten einen strikten Trainingsplan ein, damit sie ihre Tänze und Rollen minutiös einstudieren. Oft bleibt dem Körper zwischen den intensiven Proben und den anstrengenden Auftritten nicht viel Zeit zur Erholung. Wer diese Strapazen verkraften muss, braucht einen gesunden und starken Organismus. Daher investieren viele Tänzer jeden Tag zusätzliche Zeit, um durch Fitness-, Ausdauer- und Krafttraining fit zu bleiben. Zudem achten Profitänzer im allgemeinen strikt auf ihre Ernährung.
Wer professionell tanzen und damit Geld verdienen will, braucht neben einer soliden und vielseitigen Tanzausbildung Talent und großes Engagement.


Wo treten Tänzer:innen auf?

Die Auftrittsmöglichkeiten als Tänzer sind vielseitig. So kann man beispielsweise als Bauchtänzerin die Show-Attraktion sein, als Ensemblemitglied im Musical mitwirken oder eine Tanzeinlage in Oper und Operette mitgestalten. Als Bühnentänzer in Tanztheatern genauso wie als Backgroundtänzerin von bekannten Stars kann man seine Fähigkeiten einem großen Publikum präsentieren. Zahlreiche hoch engagierte Turniertänzer messen ihr Talent im klassischen Standardtanz mit anderen Tänzern, beispielsweise in Wettkämpfen und Weltmeisterschaften. Produzenten für Film und Fernsehen setzen ebenfalls Tänzer:innen ein.

Was verdienen Tänzer:innen?

Tänzer:innen arbeiten meist als Selbständige. Sie werden für jede Veranstaltung einzeln gebucht. So müssen sie ständig Eigenwerbung betreiben und sich immer wieder in Eigenregie um Aufträge bei Theatern, bei Film oder Fernsehen bemühen. Oft verfügen sie über mehrere Standbeine, zum Beispiel als Choreograph oder Tanzlehrer. Manche Tänzer arbeiten auch per Anstellungsvertrag bei Theatern oder in Ensembles.
Das Einkommen eines Tänzers hängt ab von seiner Erfahrung, seinem Können und seiner Ausbildung. Daneben spielen auch die Größe und Bekanntheit des Ensembles oder der Einrichtung eine Rolle. In der Regel verdient ein Gruppentänzer heute in Deutschland zwischen 1800 und 3500 EUR monatlich. Ensemblemitglieder verdienen teilweise sogar besser als Solisten.

Hast du Interesse an einem Engagement als Tänzer:in? Eine Anmeldung bei starboxx ist jederzeit online möglich.


Sitemap