Callsheet - Und alles ist klar!

Jede Branche hat ihre wichtigen Begrifflichkeiten, für ein Model gehört es dazu, sich mit Wörtern wie Callsheet vertraut zu machen. Um Dir einen informativen Überblick zu verschaffen, erklären wir Dir gerne, was es damit auf sich hat.
Auch der Begriff Callsheet stammt aus dem Englischen, die wichtigste Sprache, um sich in der Welt der Models jederzeit zu verständigen. Oftmals sind die Fachbezeichnungen mit Kenntnissen der englischen Sprache leicht zu übersetzen, bei Callsheets ergibt sich die Bedeutung nicht auf den ersten Blick.

Was ist ein Callsheet?

Übersetzt bedeutet der Begriff so viel wie Tagesdisposition. Das Wort Disposition steht hier für Planung und wird häufig abgekürzt auch als Dispo bezeichnet. Für das Model ist bereits vorab besondere Aufmerksamkeit nötig. Gut vorbereitet in das Shooting zu gehen ist ein wichtiger Punkt für einen reibungslosen Ablauf vor Ort. Das Team aus erfahrenen Redakteuren, Fotografen, Beleuchtern und Requisiteuren erwartet zu Recht von Dir, dass Du möglichst professionell am Ort des Shootings erscheinst. Doch was beinhaltet so ein Callsheet? Worauf musst Du als Model besonders achten? Alles rund um das wichtige Thema Callsheets erklärt Dir unser Starboxx-Team.

Zum Inhalt der Tagesdisposition für Models

Prinzipiell sind Callsheets nicht nur Planungsinfos für Models. Ob Fotoshooting oder Drehtag, im Callsheet stehen Informationen für alle Beteiligten des Teams. Aufgeführt sind auch alle Mitwirkenden, die an diesem Tag zum Einsatz kommen. Als Model kannst du hier schon im Vorfeld sehen, wer Teil des Teams ist. Weitere Informationen dieser Dispo sind Beginn und geplantes Ende des Shootings, Adresse und Tagesablauf und die Pausen sind dort schriftlich verzeichnet. Um evtl. Rückfragen zu ermöglichen, enthalten Callsheets häufig auch Kontaktdaten des Teams. Das können Telefonnummern und/oder E-Mail-Adressen sein.

Wie liest man ein Callsheet, was ist besonders wichtig und was nicht?

Gerade als unerfahrenes Model muss man sich mit den Gegebenheiten eines Jobs erst vertraut machen. Beim Thema Callsheet gilt jedoch besondere Achtsamkeit. Mach dich mit allen Punkten vertraut, Unwichtiges gibt es bei Infos zu Shootings oder Drehs nicht. Häufig stehen in der Tagesdisposition auch Einzelheiten zum Anfahrtsweg. Das, zusammen mit der Uhrzeit für den Beginn soll einen verzögerungsfreien Start in den Arbeitstag ermöglichen - Pünktlichkeit ist für ein professionelles Model eine Selbstverständlichkeit! Möglich sind auch wichtige Informationen für das geplante Styling vor dem Shooting. Für Crewmitglieder kann das bedeuten, dass besondere Accessoires am Set benötigt werden. Als Model kann es sein, dass Du gebeten wirst auf das morgendliche Haare waschen zu verzichten.
Die Tagesdisposition gilt in der Regel immer für den nächsten Tag, bei mehrtägigen Shootings oder Drehs gibt es daher jeden Abend ein Callsheet mit wichtigen Infos für den Folgetag. Der Job als Model ist nicht immer zu 100% im Voraus planbar. Stelle Dich daher darauf ein, dass letzte Informationen via Callsheet auch schon mal wenige Stunden vor dem Start verschickt werden.

Wer kümmert sich um die Callsheets?

Das Produktionsteam ist verantwortlich für die möglichst exakte Planung des Shootings. Starboxx unterstützt Dich auch beim Callsheet. Wir prüfen jedes Callsheet und "übersetzen" Dir alle Informationen, sodass es für Dich noch einfacher wird, alles Wichtige zu beachten.

Callsheet Vorlage

Hier eine einfache Callsheet Vorlage.


Sitemap