Location - stimmungsvoller Ort für Film- und Modeaufnahmen

Ohne geeignete Location wirkt jedes Fotoshooting zwangsläufig unprofessionell. Der Begriff - das englische Wort für Örtlichkeit - beschreibt im weitesten Sinn jeden Ort, an dem etwas passiert: Party, Event, Werbedreh, Fotoshooting. Im engeren Sinn beschreibt er eine Örtlichkeit, an der Models und Crew zusammenkommen, um ein Fotoshooting oder einen Filmdreh umzusetzen.

Ambiente muss zu den Aufnahmen passen

Durch die Wahl einer adäquaten Location kann die Wirkung von Filmen oder Modeaufnahmen gezielt gesteuert werden. Manche Imagefilme oder Shootings verlangen nach einem romantischen Ort - Strand oder Schloss -, andere lassen sich optimal in Industrieruinen oder einer Bar umsetzen. Grundsätzlich sollte die Atmosphäre des Ortes zu den Aufnahmen und deren Intention, Ästhetik und Botschaft passen. Beliebte Locations sind Fotostudios mit dekoriertem Set (Kulisse), Privatwohnungen, Industrieflächen, Schiffe, Strände, Wälder, Berge, Restaurants, Geschäfte und Shoppingmalls. Bei größeren Filmproduktionen und Shootings mit entsprechendem Budget entscheidet ein extra angestellter Fachmann, welche Location gewählt wird - der Locationscout.

Locationscout ist für die Wahl des Ortes verantwortlich

Der Locationscout besitzt umfangreiches Wissen über die unterschiedlichsten Orte für Film- und Modeaufnahmen. Er verfügt über eine große Datenbank und weiß, welche Location sich für welches Set besonders gut eignet. Seinen Auftrag erhält der Locationscout von der verantwortlichen Produktion, die ihn ausführlich brieft und mit der Suche nach einem bestimmen Ort betraut. Im Internet sind außerdem öffentlich zugängliche Datenbanken zu finden, in denen ebenfalls eine große Anzahl an Plätzen, Räumlichkeiten und Örtlichkeiten für Filmdrehs, Werbedrehs und Modeaufnahmen verzeichnet ist. Als Model oder Filmproduzent:in kannst Du Dich somit eigenständig ohne professionellen Locationscout auf die Suche nach einem Ort begeben.

Produktionsfirma mietet die Location an

In der Regel wird die Location jedoch nicht von einem Model, sondern von der Produktionsfirma angemietet. Die Produzent:innen sowie das Regie- und Kamerateam kennen die spezifischen Anforderungen des Drehs am besten und sollten deshalb immer in die Wahl von Set und Location involviert sein. Durch die Wahl einer geeigneten Örtlichkeit lassen sich zudem überflüssige Kosten vermeiden. So lässt sich beispielsweise ein einziger Ort für mehrere Sets, Shootings und Szenen innerhalb einer Produktion nutzen.

Kosten hängen von der Art der Örtlichkeit und der Mietdauer ab

Wie viel die Location kostet, hängt von zwei Faktoren ab: der Anmietdauer und der Art des Ortes. Ein bescheidener Innenraum ist deutlich günstiger als ein glamouröses Geschäft oder eine luxuriöse Villa. Der Locationscout sollte stets das Budget im Auge behalten, wenn er einen Ort für ein Fotoshooting oder Set sucht. Private Zimmer sind ab 20 EUR / Stunde zu haben, Fotostudios ab 25 EUR und Industrieflächen ab 40 EUR. Teurer wird es, wenn ein besonderer Ort gesucht wird. So kostet die Anmietung einer Villa für einen Tag oft über 1.000 EUR. Die Anmietung erfolgt üblicherweise direkt über den/die Eigentümer:in. Bei öffentlichen Plätzen sollte immer darauf geachtet werden, dass man nicht gegen lokale Auflagen, Betretungsverbote, etc. verstößt. Zuständig bei Fragen ist die Gemeinde.

Du bist Eigentümer einer tollen Location? Oder möchtest Dich bei starboxx anmelden und aufregende Locations kennenlernen?
Registriere Dich jetzt bei starboxx als Model, Schauspieler:in oder Komparse!



Sitemap