Schauspieler:in - ein Job mit Herausforderung

Schauspieler setzen ihren gesamten Körper, ihre Stimme und ihre Körpersprache ein, um verschiedene Charaktere zu verkörpern. Wer gerne in andere Rollen schlüpft, das Auswendiglernen von Texten leicht bewältigt und sich schnell in verschiedene Situationen einfinden kann, wer nicht auf feste Arbeitszeiten fixiert, dazu wandlungsfähig und extravertiert ist, ist für diesen Beruf geeignet.

Schauspieler:in werden: Handwerkliches und persönliches Lernen ist unverzichtbar

Wer Schauspieler oder Schauspielerin werden will, braucht grundsätzlich keine Ausbildung. Die Berufsbezeichnung ist nicht gesetzlich geschützt. Doch eine Ausbildung ist ratsam. Den Akteur erwarten die unterschiedlichsten Charaktertypen, die völlig anders sein können als der eigene. Diese Möglichkeit, in andere Rollen zu schlüpfen, ist für Begabte eine reizvolle Aufgabe. Die Arbeit des Schauspielers verlangt Talent, aber auch solides Handwerk und verschiedene Techniken. Diese können an einer Schauspielschule erlernt werden. Eine umfassende und vielseitige Ausbildung erhöht die Chancen für Rollenangebote.
Die Arbeit auf der Bühne oder vor der Kamera fordert heraus und verlangt menschlich viel ab. Der Schauspielunterricht ist oft der erste Schritt zu einer inneren Auseinandersetzung und die Chance zu innerem Wachstum. Wer sich in verschiedenen Rollen darstellt und sich mit unterschiedlichen Charakteren identifiziert, wird auch mit seinen persönlichen Themen konfrontiert.

Wie sieht der Berufsalltag vor der Kamera aus?

Der Berufsalltag als Schauspieler oder Schauspielerin ist unterschiedlich. Ähnlich sind jedoch die Herausforderungen. Darsteller für Daily-Soaps, aber auch für Werbespots oder andere Filmproduktionen, beginnen und beenden oft ihren Tag mit dem Lernen der Texte. Vor dem Drehen steht der Aufenthalt beim Stylist und Maskenbildner. Wenn Text und Make-Up sitzen, beginnt der Ernstfall. Die Kameraklappe fällt, der Text muss optimal präsent sein. Kleinere Fehler lassen sich im Studio durch Wiederholung ausgleichen. Eine chronologische Aufzeichnung der Szenen ist selten, meist wird aus Organisationgründen von Szene zu Szene gesprungen. Durchhaltevermögen und Zuverlässigkeit sind neben dem Talent und dem professionellen Know-How unverzichtbar.

Wie hoch ist das Einkommen von Schauspielern?

Hollywood-Stars genießen Ruhm und Reichtum. Manche Serienstars erhalten auch beim Fernsehen beachtliche Honorare für einen einzigen Film, wie etwa 200.000 Euro für eine Tatort-Folge. Doch Berühmtheiten mit hohen Honoraren sind die Ausnahme. Die meisten Akteure haben ein weitaus geringeres Einkommen. Etwa die Hälfte verdient jährlich weniger als 20.000 Euro. Junge Schauspieler fangen mit der eher bescheidenen Einstiegsgage an. Sie erarbeiten sich langsam mit Film- und Fernsehproduktionen ihren Bekanntheitsgrad, mit dem wiederum neue Angebote und auch höhere Honorare verbunden sind.

Als Schauspieler:in arbeiten: Wie sieht der Arbeitsmarkt aus?

Am Anfang ihrer Berufslaufbahn haben Schauspieler keinen leichten Stand. Oft müssen sie zunächst Rollen als Kleindarsteller annehmen. Die wenigsten Schauspieler sind durchgehend beschäftigt. Daher entstehen Verdienstlücken. Für bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt sollten sich Schauspieler bei einer Agentur registrieren, die Schauspieler für die Theater-, Film- oder Werbebranche vermittelt.

Aufträge erhalten - mit einer erfahrenen Agentur

Du bist erfahrener Profi oder Newcomer und denkst, Du hast das Zeug zum/zur Schauspieler:in? Starboxx bietet täglich neue Chancen auf spannende Jobs vor der Kamera. Die Anmeldung ist jederzeit kostenlos. Wir freuen uns auf Dich!


Sitemap