Auf den Laufstegen dieser Welt - Die Fashionshow

Der Beat setzt ein und die Blicke aller Anwesenden richten sich gebannt nach vorn - Auf den Ort, an dem nun das zum Leben erweckt wird, was als Gedanke in einem kreativen Ort geboren wurde. Willkommen in der Welt der Fashionshow!

Modenschau live oder digitale Fashionshow

Vor mehr als 50 Jahren präsentierten renommierte Designer:innen bereits künstlerische Kollektionen im Haute Couture oder Pret-á-Porter Bereich, um vor allem eins zu liefern: Inspiration. Außerdem geben Fashionshows bis heute einen Ausblick auf die kommende Saison sowie ihre modischen Facetten.
Es brauchte jedoch nicht erst eine Pandemie, um Modenschauen auch im digitalen Bereich fühlbar zu machen. Die digitale Fashionshow ist eine virtuelle Präsentation der Designer:innen, sodass nicht nur Kosten für die Organisation einer analogen Fashionshow gespart werden, sondern durch ausbleibende Anfahrten und Materialkosten auch die Umwelt geschont wird.

Mehr als Model und Designer:in

Neben dem/der Designer:in und den Models auf dem Laufsteg spielen bei einer Fashionshow eine ganze Reihe weiterer Personen eine tragende Rolle. Beginnend bei Menschen, die im Fittingroom und in der Maske arbeiten, über Choreograf:innen für die Präsentation der Models auf dem Laufsteg bis zu einem DJ oder einer Band, damit die Modenschau ihre perfekte Untermalung findet.
Doch was wäre eine gute Fashionshow ohne Zuschauer:innen? Auch VIPs, Influencer:innen oder Modeinteressierte sind bei derartigen Events nicht wegzudenken und verleihen dem Geschehen durch ihre Begeisterung und Aufmerksamkeit einen noch lebendigeren Touch.
Zudem muss auch der finanzielle Aspekt beleuchtet werden, denn günstig ist eine analoge oder digitale Fashionshow in ihrer Organisation und Ausführung nicht. Durch das Zusammenstellen von Technik, Anfahrtskosten, Bezahlung der Models und anderen dort Arbeitenden kann es je nach Größe und Popularität der Fashionshow zu Summen von 50.000 bis 250.000 Euro kommen.

Von Laufsteg-Models und bekannten Fashionshows

Auch die Bezahlung der Models variiert selbstverständlich mit ihrer Bekanntheit. Während ein:e Anfänger:in auf dem Laufsteg mit ca. 100 Euro pro Show rechnen kann, dürfen sich erfahrenere Models über ein Honorar von 250-1500 Euro freuen. Die Einnahmen der bekanntesten Laufsteg Models wie zum Beispiel Gisele Bündchen, Kendall Jenner, Gigi Hadid oder Cara Delevingne lassen sich teilweise nur schätzen. Dabei kommt es zusätzlich auf die Art der Veranstaltung an: Ein Model auf einer kleineren, regionalen Modenschau wird demnach geringer entlohnt als jemand, der sich auf den bedeutsamsten Laufstegen dieser Welt bewegt - beispielsweise "The Big 4".
Hinter diesem Namen verbergen sich die Fashion Weeks in Paris, der Modemetropole schlechthin, New York, London und Mailand. Doch auch Berlin hat 2007 den Schritt in den Kosmos der Fashion Week gewagt.

Wie Du Teil einer Fashionshow wirst

Zunächst einmal solltest Du Dir überlegen, an welcher Seite des Laufstegs Du Interesse hast. Möchtest du als Zuschauer:in die Show genießen, so benötigst Du in vielen Fällen eine exklusive Einladung. Für kleinere Veranstaltungen sind Tickets auf dem Markt erhältlich.
Als Model wirst Du für den Laufsteg von dem/der Veranstalter:in gebucht oder über eine Modelagentur wie starboxx vermittelt, wobei Letzteres durch eine gute Vernetzung zum Rest der Modewelt oftmals stressfreier ist. Du kannst Dich bei starboxx online als Laufstegmodel anmelden, überlässt einen Teil der Arbeit erfahrenen Menschen im Modebereich und bist bereit, die Laufstege dieser Welt zu entdecken!


Sitemap