Fernweh? Horizont erweitern? Als Model hast Du meist Anspruch auf Reisehonorare.

New York, Paris, Mailand, Tokio, Berlin - Models reisen um den ganzen Erdball. "Wer zahlt das eigentlich?", fragen Newcomer zu Recht. Die Antwort: Das kommt ganz darauf an! Ist das Model ein alter Hase mit vollem Kalender? Reist es zu einem konkreten Job oder zu einer neuen Modelagentur an? Ist das Model erst frisch im Business? Beim Thema Reisekosten sind viele Faktoren zu berücksichtigen.

Was ist eine Reisegage bzw. ein Reisehonorar?

Reisen kostet: Machen sich Models oder Darsteller:innen in Richtung Location auf den Weg, springt das Reisehonorar als Aufwandsentschädigung ein. Je nach Vereinbarung werden auch Benzinkosten, Tickets für Bus, Bahn und Flieger, aber auch Hotelübernachtungen mit Frühstück und Catering erstattet. Auslagen, die Dir als Model für die Anreise zum Produktionsort entstehen, werden Dir getrennt vom Modelhonorar gezahlt bzw. später wie vereinbart als Spesen rückerstattet. Kosten, die dem Kunden dann über die Agentur in Rechnung gestellt werden. Einige Auftraggeber:innen bieten auch Fahrtkosten zum Casting an. Wie großzügig ein Reisehonorar ausfällt, ist oft Budgetsache, denn jede Produktion hat nur begrenzte Mittel. Je näher Du als Model am Auftragsort wohnst, desto weniger wird dieses Budget strapaziert. Ein wichtiger Aspekt, der bei der Suche nach der perfekten Besetzung bewusst einkalkuliert wird!

Wann bekommst Du ein Reisehonorar - und was hat das mit Deinem Modelhonorar zutun?

Ist Deine Produktion z. B. in Dresden und Du wohnst im direkten Einzugsgebiet, gibt es kein Reisehonorar. Models werden für eine bestimmte Stadt (oder ein bestimmtes Land) gebucht - "ab Berlin" oder "ab Deutschland" genannt. Nur für auswärtige Models zahlen Auftraggeber:innen Bus, Bahn und Flug, Taxi, S- und U- Bahn oder ein Kilometergeld. Fliegst Du zur Location, kann es für lange Modelbeine manchmal eng werden - weil Economy Class. Als Reisehonorar und Fitting-Honorar sind ein Halbtageshonorar bzw. -pauschalen üblich. Beispiel: Es wird ein dreherfahrener männlicher Teenager als Darsteller ab Deutschland (also deutschlandweit) gesucht, Tagesgage z.B. 800 Euro. Hier ist zu beachten, dass das Reisehonorar bei Erwachsenen meist die Hälfte der Tagesgage pro Reisetag beträgt. Bei Minderjährigen dagegen könnte zu einem kleinen Reisehonorar auch noch ein Begleithonorar pro Reisetag dazukommen. Abgestellt wird in Deutschland auf einen Arbeitstag von acht bis zehn Stunden (von der Calltime in der Maske bis zum Foto- oder Drehschluss am Set); ein halber Foto- bzw. Drehtag hat vier bis fünf Stunden. Bei An- und Abreise auswärtiger Models gibt es jedoch keine halben Produktionshonorarw. Es stürmt und schneit am Aufnahmeort? Weil das Modelhonorar dann ausfällt, wird Kunden bei Schlechtwetterbedingungen meist ein halbes Tageshonorar berechnet.

Was ist beim Thema Reisehonorar zu beachten?

Die Zeiten, als Modelagenturen auf den großen Märkten von Los Angeles, Paris oder Mailand viel Geld für Flugtickets, Apartments und Taschengeld in die Hand nahmen, sind vorbei. Doch wann kommen Reisekosten ins Spiel? Machst Du Dich zum allerersten Mal auf den Weg, um Dich mit Deiner Agentur für Open Call oder Audition zu treffen, wird von Dir erwartet, dass Du Deine Reisekosten selbst trägst. Aber auch, wenn eine Agentur Deine Fotos schon gesichtet hat und Interesse bekundet, Dich persönlich kennenzulernen, gibt es kein Reisehonorar, weil erwartet wird, dass Du selbst für Deine Anreise zahlst. Sieh dies als lohnende Investition in eine Karriere als Model! Bietet man Dir dann einen Vertrag an bzw. will die Modelagentur Dich repräsentieren, ist ein Reisehonorar wahrscheinlich. Wenn Du zur Location für einen konkreten Job (Direct Booking) anreist, übernimmt der Auftraggeber Anreise, Unterbringung und Verpflegung. Ausgaben, die - wie vieles im Modebusiness - Verhandlungssache sind und einer Vereinbarung bedürfen. Eine Top-Modelagentur wird das bestmögliche Reisehonorar für Dich herausverhandeln, in jedem Einzelfall. Bist Du engagiert, gibt es das Reisehonorar als Pauschale, Verify Expense (alle Belege zählen) oder Kombi von beidem (Belege zählen bis zur vereinbarten Pauschale). Du musst also Belege sammeln, die Deine Ausgaben von Flugticket bis Business-Lunch dokumentieren.

Als Model in China arbeiten - geht das?

Seit 2015 sind Arbeitsvisa für Models in China etabliert. Trotzdem: Bitte nie auf eigene Faust als Model nach China fliegen, sondern nur mit Unterstützung einer renommierten Agentur, am besten sowohl mit Sitz in Shanghai & Co. als auch in Europa, z. B. in London. So ist sichergestellt, dass Du eine gültige Arbeitserlaubnis hast - bevor Du ins Flugzeug steigst. Dennoch ist, besonders als minderjähriges Model, Vorsicht geboten: An hunderten Standorten zu finden, boomen besonders Kinderagenturen chinaweit. Doch während Models unter 13 bei uns nur eine gewisse Stundenzahl arbeiten dürfen, gibt es in China kaum Schutz für Kindermodels. Übrigens: Viele asiatische Agenturen gehen bei Newcomern bei Flugticket und Unterbringung in Vorleistung. Neugierig auf China mit Guangzhou, Shenzhen oder Hangzhou? Die Vlogs dortiger Models verschaffen Dir einen ersten Eindruck - auch von Deiner chinesichen Unterkunft, die eher klein und bescheiden ist. Hast Du dann Einnahmen, zahlst Du die Reisekosten zurück. Laut Erhebungen des Economic Research Institute (ERI) verdienen Models in China im Schnitt 107.172 Yen pro Jahr und 52 Yen (7,50 Euro) die Stunde. Klingt wenig? Wie gesagt, dies sind Durchschnittswerte. Dabei sind Arbeitstage von zwölf Stunden und mehr in China, etwa bei der Shanghai Fashion Week, absolut üblich. Aber Du kannst als Newcomer in Asien dabei wertvolle Erfahrungen sammeln - und an Deinem Modelbook feilen.

Welche spannenden Shooting Locations gibt es weltweit?

Traumstrände, warme Sonnenstrahlen, der Ozean - ein unvergessliches Erlebnis! Models und ihre Fotograf:innen kommen rum, sehen große Städte, winzige Dörfer und imposanten Regenwald. In jedem Ambiente, an jeder Location zu Hause, geben sie alles. Wenn Du willst, bringt Dich der Job als Model rund um den Globus. Bei den angesagten Locations für Modeling Shoots liegt die Karibik ganz vorn. Gern genommen: St. Barts, dessen weiße Sandstrände und türkisblaues Wasser perfekte Kulissen liefern. Oder Krabi in Thailand mit seinem dynamischen Umfeld aus buddhistischen Tempeln, alten Ruinen und versteckten Buchten - mit zahlreichen Spielmöglichkeiten für Fotograf:innen und Models. Mexiko mit Wüste und Fischerdörfchen hat ebenfalls Tradition: Schon Givenchy und viele andere haben hier Shootings vor traditioneller Silhouette oder dem Kobaltblau des Frida-Kahlo-Museums zelebriert. Aber auch Sansibar in Ostafrika mit grüner Wildnis, Korallenriffen, Walhaien und atemberaubenden Sonnenuntergängen hat einiges zu bieten. Oder Neuseeland mit Shootings vor imposanten Vulkanen und Felsformationen. Oder oder oder ... die Zahl attraktiver Shootingorte ist endlos!

Weil die richtige Kulisse entscheidet - von Hollywood bis Rom

Weshalb wir hier Kalifornien, das Zuhause von Hollywood, gar nicht erst erwähnen? Finde es selbst heraus, wenn Du auf dem LA International Airport landest. Oder last but not least in New York - hip, jung und Location für Shootings einer nicht enden wollenden Labelzahl, vor typischen Yellow Taxicabs und der Skyline von Manhattan. Ein Bild ersetzt 1.000 Worte! Weshalb die richtige Kulisse so wichtig ist, um neue Kollektionen in Szene zu setzen: Es gibt Pool-Locations, die schon für Generationen von Bademoden die Hauptrolle gespielt haben. Doch warum in die Ferne schweifen? Mit den Kanarischen Inseln, Fuerte Ventura oder Italien als Welt-Modezentrale liegen europäische Fashion-Hotspots praktisch vor der Haustür.

Warum müssen Models überhaupt reisen?

Berlin als Medienstadt mit Fashionweek und wunderschön multi-kulti, ist - wie wir persönlich finden - eine der besten Städte, um als Newcomer zu starten. Hier gibt es zahlreiche Castings und Shootings für internationale Werbekampagnen. Ob Berlin Mitte, Moabit oder Kreuzberg, Berlin erzählt Geschichten. Doch egal ob Dich Dein Weg in die Hauptstadt führt oder ganz woanders hin: Du musst nicht immer reisen, sondern kannst auch an E-Castings im Vorfeld eines Drehs an der Location teilnehmen. Nachdem Dich ein Kunde in seine Vorauswahl genommen hat, bekommst Du eine Einladung inklusive Beschreibung, wie das E-Casting funktioniert. Überhaupt: Als Model-Newcomer:in wirst Du zunächst eher wenig unterwegs sein! Nimm zuerst Modeljobs in Deiner Stadt an, um Erfahrungen zu sammeln und Dir einen Ruf zu erarbeiten. Zu Beginn einer großen Karriere können dies auch kleinere Aufträge mit kleinem Honorar sein.

Jetzt als Model bei starboxx anmelden!

Die Chancen sind breit gestreut: Live-Präsentation für Models aus dem Großraum Düsseldorf, um Wäsche oder Beautyartikel im Live-TV zu präsentieren? Als Fitting Model arbeiten? Lokale Fotoshootings? Vieles geht - und wird Teil Deines Modelbooks, Basis für eine internationale Modelkarriere. Mit wachsendem Erfolg kommen dann auch Angebote für Modeljobs im Ausland. Wir freuen uns auf Deine Anmeldung!


Sitemap